We ride down…


…on a dirty Weekend!

So hieß es auch dieses Jahr wieder beim Rothaus Riderman in Bad Dürrheim. Schon zum dritten Mal durften wir eines der ältesten Jedermannrennen Deutschlands filmisch begleiten. Und wie soll es anders sein, wenn die Sauser Event GmbH Veranstalter des Rennens ist: drei Tage Sonnenschein, Spaß und gute Laune! So lässt es sich arbeiten.

Die erste Etappe startete am Freitag mit dem Einzelzeitfahren auf 16 Kilometern. Damit konnten sich alle Teilnehmer gut für die nächsten zwei Etappen einfahren. Kameramann Chris hielt neben der Rennbilder schon fleißig die ganzen Vorarbeiten fest. Aufbau des Start-Zielbereichs, der Expo-Fläche und die Teamorga.

Um den Start-Zielbereich befand sich die Aussteller-Fläche, welche abends umfunktioniert wurde zur Partymeile. Ordentlich was auf die Ohren bekamen wir von den „guilty76-DJs“ um Jan Regenfuß und Florian Joeckel – ein perfekter Einstieg in das Radrenn-Wochenende!

Erst die Arbeit, dann das Vergnügen

Am Samstag stand die Königsetappe an. 110 Kilometer und 1700 Höhenmeter mussten die Biker bezwingen. Chris wollte an diesem Tag besonders hoch hinaus – aber nicht via Drohne…

Deshalb charterte er kurzerhand einen Helikopter! Auf seine musikalische Interpretation von „I believe i can fly“ warten wir zwar bis heute, dafür schmelzen wir beim Anblick der Luft-Aufnahmen wie zuckersüßes Eis auf der Zunge dahin…:)

Um dem Namen „Dirty-Weekend“ auch alle Ehre zu machen ließen wir den Samstag gebührend ausklingen. Zuerst mit der Band „Q“ und „Zicco Gonzales“ – dortiges Highlight ganz klar: Rik Sauser, der die Band tatkräftig unterstützte.

Wer feiern kann, kann auch Radrennen fahren

Bei der legendären After Race Party im Bugatti tanzte der harte Kern bis in die frühen Morgenstunden zu Dance-klassikern wie „I’m gonna be (500 Miles)“ u.v.m. Auch wenn man die kurze Nacht dem einen oder anderen am nächsten Renntag etwas angesehen hatte: Für alle die Radsport-begeistert und ein bisschen verrückt sind lohnt sich der Rothaus Riderman / The Dirty Weekend jedes Jahr aufs Neue! Mit 2.192 Finishern lag zudem ein neuer Teilnehmerrekord vor.

Natürlich haben wir auch dieses Mal keine Kosten und Mühen gescheut um unserem Produkt den besten Feinschliff zu geben. Deshalb haben wir ein eigenes Sounddesign für den Imageclip produzieren lassen. Patric von Funkonomics komponierte das gute Stück auf unseren fertigen Film. Vielen Dank dafür! Let`s rock!

Hier könnt ihr den Clip in kompletter Länge sehen!


15 Ansichten

KONTAKT

FRAMEWORKS Filmproduktion

Roßbachstr. 17/2

88212 Ravensburg

 

M: info@frameworks.tv 

T: +49 (0) 751 - 95 86 18 76

F: +49 (0) 751 - 95 88 74 70

 

ÜBERSICHT

SERVICE

(c) 2020 FRAMEWORKS FILMPRODUKTION